26.09.2017

Wir brauchen zukünftig keine Köche mehr?!

Im Rahmen des neuen Unterrichtsfachs „Onlinemarketing“, an der Hotelfachschule Hamburg, haben wir uns im Klassenverband, intensiv mit folgender Fragestellung beschäftigt:

„Wie sehen die Arbeitsplätze der Zukunft, in der Hotellerie, Gastronomie und im Tourismus, im Jahre 2030 aus?

Die zunehmende Digitalisierung aller Lebensbereiche, führt zu einem stetigen Wandel des Alltags von uns allen. Um das zukünftige berufliche und soziale Leben erfolgreich gestalten zu können, benötigt man in Zukunft auch ganze andere digitale und analoge Kompetenzen. Stichwort „Vuca“:

Glaubt man der Londoner Firma Moley Robotics, ist in den Küchen der Zukunft bereits ab 2030 kein Platz mehr für menschliche Arbeitskräfte.

Betrachtet man die technische Entwicklung der letzten Jahre und die immer weiter voranschreitende Digitalisierung, ist das Ganze gar nicht so abwegig. Vielerorts sind die Bestellprozesse bereits digitalisiert, es existieren intelligente Kühlschränke, die an das Warenwirtschaftssystem gekoppelt sind und qualifiziertes Fachpersonal überflüssig machen. Lediglich zum Verräumen der Ware wird noch Manneskraft benötigt, eine besondere Qualifikation ist dabei aber nicht erforderlich.

Anstelle von kreativen Küchenchefs werden Fooddesigner und Lebensmitteltechniker die Gerichte konzipieren, die der Küchenroboter dann eins zu eins umsetzt. Der Vorteil: die Gerichte haben eine gleichbleibende Qualität und sind perfekt aufeinander abgestimmt, was allerdings fehlt, ist die Persönlichkeit.

Unsere Frage an Sie? 

Glauben Sie auch, dass es in den Hotelküchen schon in ein paar Jahren keine menschlichen Köche mehr geben wird, sondern nur noch Roboter? Wo bleibt dabei der Servicegedanke, ist der dann nichts mehr wert?

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare und Meinungen!

Die Studierenden der Hotelfachschule Hamburg




Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar:

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

Kategorien