25.10.2011

Wie bestimmt Google die Geschwindigkeit einer Website?

Die Geschwindigkeit, mit der eine Seite für die Nutzer läd, kann Einfluss auf das Ranking und vor allem die Nutzerzufriedenheit haben. Heute erklärt Matt Cutts, wie Google die Website-Leistung in den Webmaster-Tools ermittelt und wieviel Einfluss dieser Wert auf das Ranking hat.

Die heutige Frage kommt aus Großbritannien. DisgruntledGoat möchte wissen: „Wie bestimmt Google die Geschwindigkeit einer Seite? In den Google Webmaster-Tools werden einige Seiten als sehr langsam aufgeführt, mit mehr als 8 Sekunden. Ich habe allerdings Tests mit älteren Computern und Browsern durchgeführt, die bei Weitem nicht solange zum Laden brauchen. Wieso gibt Google so lange Zeiten an?“

Wir arbeiten mit Daten aus der Google Toolbar, genauer gesagt mit Daten von Leuten, die diese aktiviert haben. So erhalten wir realistische Ladezeiten. Wir überprüfen beispielsweise, wie lange eine bestimmte Seite zum Laden braucht, wenn man sie aus den USA abruft. Wenn die Ladezeit lang ist, liegt das nicht unbedingt an eurer Website. Auch die Netzwerkverbindung könnte die Ursache sein. Und das sollte man im Hinterkopf behalten. Darauf nehmen die verschiedenen Nutzer Einfluss, von denen manche vielleicht eine Dial-Up-Verbindung oder eine langsame Verbindung haben. Wenn 500-KB-Seiten ins Internet gestellt werden, wird oft nicht an die Leute gedacht, die eine langsamere Verbindung haben.

Unsere Daten stammen also vor allem aus der Google Toolbar. Wir überprüfen, welche Situation sich realen Nutzern stellt. Wenn dabei viele Nutzer von langen Ladezeiten betroffen sind, kann sich das auf die Gesamtbewertung auswirken. Allerdings hat die Geschwindigkeit einer Website nur bei einer von hundert Suchanfragen tatsächlich einen erkennbaren Einfluss auf das Ranking. Somit stellt die Geschwindigkeit gerade einmal für eine von tausend Websites ein Problem dar.

Natürlich ist es gut, wenn ihr eure Website beschleunigen und Nutzern die Ergebnisse schneller anzeigen könnt. Das verbessert die Nutzererfahrung auf eurer Website. Studien belegen, dasss ich das auf jeden Fall auszahlt. Trotzdem würde ich mir nicht zu sehr den Kopf darüber zerbrechen. Ich hoffe, es ist jetzt etwas klarer, welche Berechnungen wir anstellen, wenn wir denken, dass eine Website in den Google Webmaster-Tools langsam ist.




Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar:

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

Kategorien