21.02.2016

Krypto-Trojaner Locky wütet in Deutschland: Über 5000 Infektionen pro Stunde

Die neue Ransomware Locky findet hierzulande offenbar massenhaft Opfer, darunter auch ein Fraunhofer-Institut. Inzwischen haben die Täter ihrem Schädling sogar Deutsch beigebracht.

Der Erpressungs-Trojaner Locky verbreitet sich insbesondere in Deutschland rasend schnell: Über 5000 Neuinfektionen pro Stunde zählt der Sicherheitsforscher Kevin Beaumont. Erst mit etwas Abstand folgen die Niederlande und die USA in der Liste der am stärksten betroffenen Länder. Es gelang Beaumont, sich in den Datenverkehr der Ransomware einzuklinken, indem er eine der Domains registrierte, unter welcher Locky seinen Command-and-Control-Server zu kontaktieren versucht.

Quelle: Heise

Tipps:

  1. Ändern Sie regelmäßig Ihre Passwörter und verwenden Sie „NICHT“ das gleiche unsichere Passwort für alle Internetseiten und verwenden Sie „starke“ Passwörter.
  2. Machen Sie regelmäßige Backups Ihre Daten auf einem externen Datenträger (kein USB Stick)
  3. Halten Sie ihr Betriebssystem immer auf dem aktuellen Stand (Windows Updates etc.)
  4. Nutzen Sie entsprechende Passwortmanager zur Verwaltung von sicheren und starken Passwörtern.
  5. Enthält ihr privates Endgerät oder ihr USB Stick diesen Virus, können auch Schulnetze und Firmennetze (trotz aller Vorsorgen) in Mitleidenschaft geraten.
  6. Sind Sie von dem Virus betroffen, suchen Sie bitte einen Experten auf. Mit herkömmlichen Bordmitteln wird es kaum gelingen.

Hier finden Sie weitere Tipps:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Krypto-Trojaner-Locky-wuetet-in-Deutschland-Ueber-5000-Infektionen-pro-Stunde-3111774.html

https://www.bsi-fuer-buerger.de/SharedDocs/Newsletter/DE/BSIFB/BuergerCERT-Newsletter/04_Sicher-Informiert_18-02-2016.html

 




Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar:

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

Kategorien