14.04.2014

DestinationCamp 2014: Noch spannender – noch umfassender Themen und Keynote stehen jetzt fest

Das vierte Destinationcamp vom 25. bis 27. April 2014 in Hamburg verspricht noch umfassender und spannender zu werden als seine Vorgänger. Die Themen für die rund 180 Führungskräfte, Entscheider, Projektverantwortlichen und Tourismuspolitiker aus deutschsprachigen Destinationen, von Incoming- und Inboundveranstaltern, aus Wissenschaft und Hotellerie stehen fest. Sie wurden per Internetabstimmung gefunden und unterstreichen nach Angaben von Organisator Benjamin Buhl von der ausrichtenden Beratungsmanufaktur Netzvitamine „eindrucksvoll den Anspruch des Destinationcamps, Kreativ- und Zukunftswerkstatt im Tourismus zu sein.“

„Zum diesjährigen Destinationcamp treffen sich noch mehr politische Entscheider aus den Regionen und hochrangige Verbandsvertreter aus Bundes- und Landesorganisationen als bisher“, resümmiert Benjamin Buhl beim Blick auf die längst geschlossene Teilnehmerliste.

Quelle Destinationcamp




Kommentare

„treffen sich noch mehr politische Entscheider aus den Regionen und hochrangige Verbandsvertreter aus Bundes- und Landesorganisationen“ na wird auch Zeit – das Deutschland mal den Anschluss an die anderen Staaten langsam wieder bekommt.

ich glaube wir sind auf einem sehr guten Weg mit dem Deutschlandtourismus. Die letzten Destinationcamps haben das deutlich gezeigt. Allerdings muss man aufgrund der föderalistischen Struktur in Deutschland einfach mehr Geduld haben. Ist so nicht mit einem Wirtschaftsunternehmen vergleichbar.

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar:

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

Kategorien